Unsere Dörfer

Edingen
Das an der Sauer liegende Dorf zieht sich vom Uferland in die Höhenlage. Edingen liegt im südlichen Teil des attraktiven Naturparks Südeifel. Das Sauertal hat einen bedeutsamen Wert als Naherholungsgebiet mit gut ausgebauten Wander-und Radwegen. Seine Anziehungskraft reicht weit über die Grenzen hinaus bis nach Luxemburg, Belgien und in die Niederlande. Mehr erfahren…


Godendorf
Der ehemals von Landwirtschaft geprägte Ort liegt einen halben Kilometer östlich von Edingen und ebenfalls an der Sauer. Viele, der für die Südeifel typischen Quereinhäuser wurden liebevoll restauriert. Mehr erfahren…

Kersch
Die kleine, etwas über 100 Einwohner zählende Gemeinde nimmt den landschaftlich reizvollen Bereich des Gutlandes ein. Die Ortslage hat sich im Sattel eines Höhenzuges ausgebildet und bietet eine wunderbare Fernsicht. Mehr erfahren…

Olk
Die bis 1973 selbstständige Gemeinde liegt westlich der Römerstraße Trier-Köln und der ihr nachfolgenden B51. Neben den guten Verkehrsanbindungen an alle Richtungen ist Olk wegen seiner gut funktionierenden Dorf- und Vereinsstruktur bekannt. Mehr…


Ralingen
Der Ort selbst liegt auf einer von der Sauer wie eine Halbinsel umflossenen Talweite. Im 18.Jhdt. gehörte Ralingen schon zu den größeren Dörfern der Untersauer. Nachdem Ralingen nach der Grenzziehung zu Preußen kam, wurde es Sitz der Bürgermeisterei Ralingen. 1974 schloßen sich Ralingen, Edingen, Godendorf, Kersch, Olk und Wintersdorf zusammen. Mehr…


Wintersdorf
Die Ortschaft ist eingebettet in den Naturschutzpark Südeifel und direkt an dem deutsch-luxemburgischen Grenzfluss Sauer gelegen. So sind neben dem ca. 15 km entfernten Trier, die Bierstadt Bitburg (ca. 33 km) und die Europa-Stadt Luxemburg (ca. 40 km) auch die älteste Stadt von Luxemburg, Echternach (ca. 12 km) schnell für Besichtigungs- oder Shoppingausflüge zu erreichen.Das Dorf kann auf eine Jahrhundert alte und bewegte Vergangenheit zurückblicken. Mehr…..

 

© Text Quelle Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Trier-Saarburg 12.2